Der rote Wahnsinn
Barbara Welter, TZ München vom 21.4.05

Good old Richie (Wagner) hätte sich im Grabe herumgedreht bei diesem "Walkürenritt"! Eine Kettenraucherin muss für den Nebel sorgen, Feuerzeuge im Publikum lassen Blitze zucken. Ein Grüppchen Männer hebt die Arme als finsterer Tann, ein paar Frauen sorgen für Felshöhlen... Und oben auf der Bühne tobt nicht nur die Solo-Kabarett-Sängerin Katharina Herb, sie hat sich den Rest von Wagners Walküren zur Verstärkung geholt. Ein herrliches Finale aus lauter klassischen Höhepunkten: "Orgien in Arien" gastiert im Hinterhoftheater.

Hier singt sich die ausgebildete Mezzosopranistin mit Hilfe ihres dpo, des "digital pocket orchestra" (sprich: Begleitung aus der Konserve), durchs Repertoire aller Wunschkonzerte. Sie ist Norma und Tosca, Carmen und Turandot, beherrscht aber auch die tieferen Tonlagen eines Don Giovanni oder Cavaradossi. Das Ganze in respektlos umgedichteten deutschen Texten und amüsanten Statements zur Oper.

Nicht nur stimmlich ein Hochgenuss, auch optisch ist die Dame in roter Corsage und einer Plastikrobe, die jede, noch so gewagte Änderung mitmacht, einfach eine Schau!

Auszeichnung TZ Rose der Woche am 23.4.05